Startseite
 

Tauchen in den Zeiten von Corona

Liebe Taucherinnen und Taucher, liebe am Tauchen Interessierte!

Die COVID-19-Pandemie hat auch die Tauchbranche bis ins Mark getroffen. Viele Firmen, besonders in Italien, mussten die Produktion gänzlich einstellen. Lieferketten aus Fernost brachen ab.
An Ausbildung oder die Planung von Tauchausfahrten war nicht zu denken. Ein Tauchurlaub nach dem anderen platzte. Reiseveranstalter und Tauchbasen stehen vor dem Ruin. Viele wissen nicht, ob ein Neustart vor dem Hintergrund einer zweiten oder dritten Viruswelle überhaupt Sinn macht.

Auch das Tauchen in heimischen Gewässern ist durch Seensperrungen oder allgemeine Pandemierestriktionen vielerorts noch unmöglich.

Wir selbst werden mit aller gebotenen Vorsicht und unter Einhaltung der Hygiene soweit möglich und den zusätzlichen Aufwand im Blick den Tauchbetrieb wieder aufnehmen.

Dabei gilt es, für alle folgendes zu beachten:

1. Das Thema Gesundheit hat oberste Priorität.

Alle behördlich angezeigten Hygieneregeln sind einzuhalten.

2. Wer mit uns abtaucht, hat zwingend eine aktuelle Tauchtauglichkeitsuntersuchung eines befähigten Arztes vorzulegen.

3. Verdachtsfälle, auf COVID-19-Erkrankte und wieder genesene oder auch positiv getestete Taucher und Beginner, haben zwingend ihren gesundheitlichen Status mit einem Taucherarzt unter Hinzuziehung eines Lungenfacharztes abzuklären. Erst wenn hier eine Freigabe erfolgt, ist das Tauchen mit Gerät oder das Freitauchen wieder möglich. Diese Einschränkung gilt auch für das Tauchen in flachen Gewässern!

Die Gründe dafür sind:

Die Schädigungen der COVID-19-Erkrankung am Organismus können abschließend noch nicht qualifiziert festgestellt und erklärt werden. Viele neue Fragestellungen werden sich noch ergeben und uns zu absoluter Vorsicht ermahnen.

Auch bei jüngeren Personen wurden ausgeprägte Schäden an der Lunge und deren Gefäßsystem festgestellt. Diese können zu einem massiven Risiko für eine Dekompressionserkrankung, auch bei Tauchgängen in moderaten Tiefen, werden. Zudem kann der Gasaustausch in der Lunge behindert sein, was zu Ohnmacht etc. unter Wasser führen kann.

Auch gibt es Anzeichen dafür, dass die Behandlung mit Sauerstoff, bei Tauchunfällen das Mittel der ersten Wahl, negativen Einfluss auf den Verlauf der Viruserkrankung hat!

Tauchen ist ein Partnersport!

Also denkt bitte darüber nach, was ihr euch und auch eurem Tauchpartner zumutet, bevor ihr euch wieder ins kalte Nass stürzt!

Herzlichen Dank für das Durchhalten und euer Verständnis!

 

Ratio iDive Color Computer

ab sofort erhältlich!

Ab sofort können Sie die brandaktuellen Tauchcomputer IDive Color von Ratio bei uns erwerben.
Diese sind durch Symbol basierten Bildschirm benutzerfreundlich wie noch nie!

IDive Color Prospekt als .pdf

Idive Color Preisliste als .pdf

 

Bei Interesse an einem der Ratio-Modelle wenden Sie sich bitte an uns über unsere Kontaktseite.
Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot!

Scurion die Vielfalt des Lichts

Scurion - schöner kann Licht nicht sein!

Ab sofort bieten wir auch UW-Lampen des schweizer Premium-Herstellers Scurion an.

Damit sie sich von der überragenden Leistungsfähigkeit der Scurion 1500 D Dive überzeugen können, laden wir sie zum Lampentest ein. Vereinbaren sie mit uns dazu einen Termin und testen sie die Lampe kostenlos und unverbindlich bei einem Nachttauchgang.

Ich möchte einen Termin zum Lampentest vereinbaren

Hier erfahren sie mehr:

http://scurion.ch/jm/images/scurion/datasheets/D/Flyer_1500_D_dive.pdf